Zum Inhalt
FORSCHUNG

Dissertationen

Abgeschlossene Dissertationen
a. Dissertationen am Lehrstuhl


2021

Alexander Fichte: Begrenztes Stadtwachstum. Entstehungsprozesse und Gestalt von Stadterweiterungen zu Beginn des 20. Jh. am Beispiel von Venedig

Ute Reuschenberg: "Die Idee des Gesamtkünstlerischen" in der Nachkriegsmoderne. Der Architekt P. F. Schneider (1901-1981)

2018

Sebastian Groth: „Reparatur neugotischer Wohnhäuser in Hannover“

2016

Michael Haben: Wohnungsbau in Berlin 1933-1945. Mehrfamilienhäuser, Wohnanlagen und Siedlungen

Frauke Berghorn: Kontrast oder Verschmelzung? Bauen mit Ruinen heute.

Kristin Schulte: Industriearchitektur zwischen 1933 und 1945. Untersuchungen zum östlichen Ruhrgebiet

2014
Alexandra Apfelbaum: Öffentliches Bauen im Wandel der Bonner Republik. Das Werk des Architekten Bruno Lambart 1949–1990

Christine Beese: "Neue Horizonte im Städtebau". Die Form der Stadt bei Marcello Piacentini (1881–1960), ausgezeichnet mit dem Hans-Janssen-Preis der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen 2014

2013
Sabine Marion Burggräf: Der Weg der Idee. Eigenheiten, Genesen, Modifikationen und Wirkungen ungleicher Projektentwicklungsideen innerhalb eines komplexen Prozesses unter dem Einfluss beteiligter Akteure. Eine Nachuntersuchung zur Internationalen Bauausstellung Emscher Park in den 1990er Jahren

2012
Melanie Günter: Der Bochumer Architekt Carl Pinnekamp (1872–1955)

 

b. Dissertationen vom Lehrstuhl mitbetreut
 
2022
Ingo Kuna (Prof. Christoph Mäckler, Lehrstuhl Städtebau): Der gelungene Platz - Eine empirische Untersuchung anhand ausgewählter Plätze in Berlin
2021

Andrea Klotz (Prof. Dr. Barbara Welzel, Seminar für Kunst und Kunstwissenschaft), Sehen und Tasten im Dialog: die Stadtkirche St. Reinoldi in Dortmund

2019

Claudia Verena Volberg (Prof. Roger Riewe, Institut für Architekturtechnologie, Technische Universität Graz): Bedeutungsträger Beton - Potenziale der Materialsemantik am Beispiel von Großwohnbauten der 1960er und 1970er Jahre

Monique Gerhards (Prof. Christoph Mäckler, Lehrstuhl Städtebau): Altstadtrevitalisierung durch die Integration eines Outlet-Centers – Einkaufen, Wohnen und Arbeiten im Stadtquartier der Altstadt von Remscheid-Lennep

Christopher Kreutchen (Prof. Dr. Barbara Welzel, Seminar für Kunst und Kunstwissenschaft): Hellbrunn - Bewegt in Markus Sittikus' Raumfolgen jenseits des Alltags und im Antlitz der Götter

2017

Susan Barry (Prof. Dr. Kathleen James-Chaktaborty, University College Dublin): Buffalo's Gilded Age. A Story of Architecture and Landscape Design

2015
Aaed Saleh Almasri (Prof. Dr. Bernd Nentwig, Bauhaus-Universität Weimar): Cultural Heritage Conservation in Conflict Zones. Holy Land as a Case Study.

Heinz Udo Brenk (Prof. Dr. Barbara Welzel, Fakultät Kunst- und Sportwissenschaften, Seminar für Kunst und Kunstwissenschaft): St. Karl-Borromäus in Dortmund-Dorstfeld (Flerus & Konert, 1928/29). Auf der Schwelle zwischen Historismus und Moderne. Eine Kirche als Spiegel gesellschaftlicher, lokaler, architekturgeschichticher, liturgischer und kunstgeschichtlicher Strömungen der Zeit

2014
Georg Ebbing (Prof. Christoph Mäckler, LS Städtebau): Der monumentale Straßenraum. Untersuchung zur Morphologie eines städtebaulichen Elements der Großstadt in Europa in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts anhand zeitgenössischer Theorien und Projekte

Martin Lehnen (Prof. Dr. Norbert Nußbaum, Universität zu Köln): Opus Moderne – Die Wand aus glatt geschaltem Sichtbeton. Zur Dichotomie von puristischer Ästhetik und artifizieller Herstellung, untersucht an exemplarischen Bauten von Le Corbusier, Louis Kahn und Tadao Ando. Universität zu Köln

2013
Dyah Widiyastuti (Prof. Dr. Einhard Schmidt-Kallert, Fakultät Raumplanung, Fachgebiet Raumplanung in Entwicklungsländern): Transformation of Public Space: Social and Spatial Changes, A Case Study of Yogyakarta Special Province, Indonesia

2012
Tiziana Ugoletti (Prof. Dr. Vittorio Magnago Lampugnani, ETH Zürich): La Siedlung Riedtli a Zurigo 1908–1919 – Heimatschutz e urbanistica. ETH Zürich

2011
Genet Alem Gebregiorgis (Prof. Dr. Einhard Schmidt-Kallert, Fakultät Raumplanung, Fachgebiet Raumplanung in Entwicklungsländern): Traditional Use and Meaning of Urban Spaces. The Case of Highland Towns of North Ethiopia

Alexander Pellnitz (Prof. Dr. Fritz Neumeyer, TU Berlin): Form und Leben – Ratio und Evokation in der Architekturtheorie von Giorgio Grassi. TU Berlin

2009
Tom Schoper (Prof. Dr.-Ing. Niels-Christian Fritsche, TU Dresden): Das Identische in der Architektur – Das "Selbe", das "Ähnliche", das "Autonome" und das "Andere". TU Dresden

2008
Silke Haps (Prof. Dr.-Ing. Uta Hassler, TU Dortmund / ETH Zürich, Prof. Dr. Norbert Nußbaum, Universität Köln): Industriebetriebe der Baukunst – Generalunternehmer des frühen 20. Jahrhunderts. Die Firma Boswau & Knauer. TU Dortmund

 
Laufende Dissertationen
a. Dissertationen am Lehrstuhl

Gina von den Driesch: Köln. Eine morphologische Analyse der Kernstadtentwicklung
Alfred Bremm: Handwerkliches Bauen in der Moderne. Die Bauten von Heinz Bienefeld

Hendrik Gödecker: Die neuen deutschen Altstädte. Rekonstruktion und Neubau traditioneller Stadtquartiere in Theorie und Praxis

Petra Kahlfeldt: Paul Zuckers Berliner Schriften und Bauten, 1913–1938

Jan Kucera: Und die Wohnidee? Die spezifischen räumlichen Qualitäten nordrhein-westfälischer Geschosswohnbauten der Nachkriegszeit

Marcus Lumma: Großstadtwerdung im Ruhrgebiet am Beispiel des Quartiers Bochum-Ehrenfeld

David Pessier: Stadtgestalt und Stadtgestaltung. Maximen und Chiffren der ästhetischen Dimension – Projekte am Potsdamer/Leipziger Platz, Pariser Platz und Alexanderplatz um 1910, 1930 und 1990

Stefan Rethfeld: Der Architekt Harald Deilmann (1920–2008) – Ein Gestalter seiner Zeit

Christian Steinmeier: Orgeldenkmalpflege in Westfalen-Lippe – Entwicklung, Positionen, Bewertung

Bernhard Vos: Der Architekt Otto von Estorff: Bauten der Nachkriegszeit

Regina Wittmann: Zwischen bewusstem Planungsergebnis und Regulierungsbemühungen – Unternehmerisch motivierter Städtebau des Thyssen-Konzerns 1871–1926

Agnieszka Wlostowska: Mining Towers – Industrial leftovers or local monuments?

 

b. Dissertationen vom Lehrstuhl mitbetreut

Birge Kahl (Prof. Wouter Suselbeek, LS Grundlagen der Architektur): "Vom Nützlichen durchs Wahre zum Schönen". Hermann Muthesius' Entwurfsmethode am Beispiel des Landhausbaus

Sophia Pachiadakis (Prof. Gottfried Müller, Lehrgebiet für Architekturdarstellung): Skiagraphie. Vom Ideal zum Ungefähren oder über die Geometrie des Immateriellen

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Interaktive Karte

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark.

Campus Lageplan Zum Lageplan

Campuswetter

Wetter-Informationen
Zur Wetterprognose